Marketing

Marketing (6)

Hallo,

was ist der Stellenwert der Unternehmens-/Marketingstrategie im Bauwesen?

 

Diese Frage haben wir vor zwei Wochen in dieser Gruppe gestellt.

Hier nun das versprochene Ergebnis der Umfrage.

 

Haben Sie Fragen dazu? Dann senden Sie mir gerne eine Nachricht oder rufen Sie mich direkt an. Kontakt

 

 

Frage 1

 

Frage 2

 

Frage 3

 

 

Frage 4

 

Frage 5

 

Frage 6

 

Frage 7

 

Frage 8

 

Frage 9

Haben Sie auch eine Idee für eine Umfrage? Wissen aber nicht wie Sie das angehen sollen?

Gerne unterstützen wir Sie bei Konzeption und Umsetzung.

 

Senden Sie eine Nachricht an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Ich melde mich umgehend.

 

 

Beste Grüße von den Baumarketingprofis

Ihr

Franz Kuhagen

 

 

Ihre Website ist schon älter, aber Sie sind sich nicht sicher, ob Sie wirklich eine neue brauchen? Fogende 7 Fragen geben Ihnen eine Antwort darauf.

Wann haben Sie zum letzten mal die Aktualität Ihres Internetauftritts überprüft?

 

1- Findet sich der Nutzer darauf noch zurecht?

Websitebesucher sind scheue Wesen:

Finden sie nicht das, wonach sie suchen, dann sind sie ganz schnell wieder weg.

Websites wachsen oft mit der Zeit und werden irgendwann unübersichtlich.

  • Es kommt ein neues Produkt oder eine neue Leistung hinzu
  • eine neue Unternehmenssparte
  • der Service wird erweitert
  • die Karriereseite mit den offenen Stellen findet man nur mit großer Geduld, dabei ist sie doch heute besonders wichtig

Die Navigation der Website zeigt, wie das Unternehmen organisiert ist, aber damit kann der Kunde nichts anfangen.

Er sucht schließlich nach der Lösung für sein Problem und will nur eins wissen:

Liege ich bei diesem Anbieter genau richtig?

Findet er sich auf Ihrer Seite nicht zurecht, ist es höchste Zeit für einen Neuanfang.

Tipp: Lassen Sie jemanden, der Ihre Firma nicht kennt, Ihre Website testen. 

 

2- Schreiben Sie zu viel über sich?

„Wir sind die besten.“
„Wir können dieses und jenes.“
„Wir arbeiten leidenschaftlich.“

Wie in einer Imagebroschüre beschreiben Unternehmen Ihre Firma auf Ihrer Website. Doch durch die zunehmende Informationsflut interessiert das den Kunden eher weniger. Er will vielmehr wissen, ob und wie sie Ihm helfen können. Können die mir helfen?

Sie sollten in die Kundenperspektive wechseln. Stellen Sie den Kundennutzen in den Vordergrund. 

 

3- Zeigen Sie Ihr Team?

Die „Über uns“-Seite gehört bei vielen Unternehmenswebsites zu den meistbesuchten Seiten. Stellen Sie dort Ihr Team vor. Der Kunde will wissen, mit wem er es genau zu tun hat. Passen die zu mir?

 

4- Können Sie Ihre Website nicht selbst aktualisieren?

Steht unter der Rubrik „Aktuelles“ noch das Event vom letzten Jahr?  Ihre Website können Sie nur aktuell halten, wenn Sie selber Änderungen vornehmen.  Moderne Websites sind mit einem Content Management System (CMS) ausgestattet. Darüber lassen sich leicht

  • Bilder austauschen,
  • Texte ändern,
  • Videos einbinden,
  • Karriereseiten aktualisieren

Wenn Sie jedesmal jemanden beauftragen müssen, wird es zu aufwendig. Dann lassen Sie lieber alles beim alten.

 

5- Wirkt Ihr Webdesign unmodern?

Die Website ist das wichtigste Schaufenster eines Unternehmens. Wirkt das Webdesign veraltet, dann schreckt sie Kunden oder potenzielle Bewerber ab. Besonders dann, wenn sich das Design nicht an die Betrachtung durch Smartphone und Tablet anpasst. Auch Suchmaschinen bevorzugen Seiten, die sich dem Bildschirm anpassen. Ist Ihre Website mobiltauglich? Hier können Sie das testen:

 

 

6- Funktioniert Ihre Website richtig?

Links funktionieren nicht oder führen ins Nirvana, Formulare lassen sich nicht mehr ausfüllen. Flash-Animationen können nicht ausgespielt. Wenn vieles auf Ihrer Seite kaputt ist, schließt der Besucher daraus:

Sie kümmern sich nicht um Ihre Seite. Wie kümmern Sie sich dann wohl um Ihre Kunden?

 

7- Welche aktuellen Funktionen können Sie auf Ihre Website einbauen?

Können Sie auf Ihrer Website:

  • Die Anmeldung für einen Newsletter einbinden
  • Einen Online-Terminkalender einbinden, mit dem Ihr Kunde direkt Termine vereinbaren kann?
  • mit einem Zahlungsabwickler verbinden, sodass Ihre Besucher direkt bei Ihnen buchen können?
  • einen Chatbot einzubauen?

Diese Funktionen, die heute Standard sind, helfen Ihnen, über Ihre Website neue Kunden zu gewinnen. Diese neuen Funktionen sollten sich zumindest potenziell auf Ihrer Website einbauen lassen. Sie sichern sich damit den späteren Zugang zu wirksamen Tools.

Sind Sie zu der Erkenntnis gekommen, das Sie eine neue Webseite brauchen?

Dann interessiert Sie sicher unser Sommerangebot

Freitag, 15 März 2019 12:10

Ist Ihre Webseite fit für die "mobile Nutzung?"

geschrieben von

 

Deutschland kommuniziert „mobil“

 

Vorgestern bin ich mit der Regionalbahn zu einem Kundentermin nach Hamburg gefahren. Beim Verlassen des Zuges ist mir aufgefallen, dass ca. 95% der Fahrgäste auf Ihr Smartphone geschaut haben.

 

Ich habe gleich gegoogelt: 

 

80% der Social-Media-Nutzer agieren mobil.

 

Ich habe mich gefragt: „Womit beschäftigen sich die Leute“? Ist das rein privat oder auch geschäftlich?

 

Als ich die genaue Adresse für meinen Kundentermin auf der Website des Kunden nachlesen wollte, wurde mir wieder richtig bewusst, wie wichtig heute die mobiltaugliche Darstellung von Internetauftritten ist.

Ich habe über mein Smartphone eine ganze Weile und diverse Klicks gebraucht, um die entsprechenden Informationen zu finden.

Im Kundentermin konnte ich den Kunden von der notwendigen Optimierung seiner Website überzeugen.

Ich erhalte immer noch regelmäßig Rückmeldungen von Kunden, wie zufrieden die Besucher Ihres Internetauftritts sind, weil die Sites übersichtlich und schnell dargestellt werden.

 

Auch unsere Website www.Baumarketingprofis.de prüfen wir regelmäßig auf die Nutzungsfreundlichkeit für Smartphones und optimieren diese immer wieder auf die aktuellen Anforderungen.

 

Wie sieht es mit Ihrer Webseite aus? Wann ist diese zum letzten Mal überarbeitet worden?

Ist diese für die „mobile Nutzung“ geeignet?

Sie haben diese Frage mit "nein" oder "weiß ich nicht" beantwortet? 

Dann ist sicher folgendes

Angebot

für Sie interessant.

 

Wenn Sie Ihren Internetauftritt generell überarbeiten wollen, dann unterbreiten wir Ihnen gerne ein Individuelles Angebot.

 
Mit besten Grüßen
 
Ihr

Hallo,

was ist der Stellenwert der Unternehmens-/Marketingstrategie im Bauwesen?

 

Diese Frage haben wir in den letzten Wochen Entscheidern aus dem Bauwesen gestellt.

Hier nun, wie versprochen, das Ergebnis der Umfrage.

 

Haben Sie Fragen dazu? Dann senden Sie mir gerne eine Nachricht an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

 

Frage 1

 

Frage 2

 

Frage 3

 

 

Frage 4

 

Frage 5

 

Frage 6

 

Frage 7

 

Frage 8

 

Frage 9

Haben Sie auch eine Idee für eine Umfrage? Wissen aber nicht wie Sie das angehen sollen?

Gerne unterstützen wir Sie bei Konzeption und Umsetzung.

 

Senden Sie eine Nachricht an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Ich melde mich umgehend.

 

 

Beste Grüße von den Baumarketingprofis

Ihr

Franz Kuhagen

 

Donnerstag, 10 Januar 2019 13:20

Umfrage zur Unternehmens-/Marketingstrategie im Bauwesen

geschrieben von

Hallo,

was ist der Stellenwert einer Unternehmens- oder Marketingstrategie im Bauwesen. Wie beurteilen die verantwortlichen Manager dieses Thema.

In Gesprächen haben wir dazu viele verschiedene Antworten erhalten. Wir konnten aber keinen klaren Trend erkennen. Deshalb haben wir uns entschlossen dem Thema auf den Grund zu gehen und eine kurze Umfrage zu starten. Nehmen Sie sich deshalb ca. 2 Minuten Zeit zur Beantwortung der neun Fragen. Die Umfrage läuft bis zum 20.01,2019.

Das Ergebnis veröffentlichen wir dann zeitnah über diesen Block. Sie können gerne mit einer Nachricht an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! das Ergebnis anfordern.

Zur Umfrage geht es hier

 

Ich freue mich auf eine rege Teilnahme.

 

Beste Grüße von den Baumarketingprofis

Ihr

Franz Kuhagen

 

Ihre Teilnahme an dieser Studie ist freiwillig. Mit diesem Projekt sind keine vorhersehbaren Risiken verbunden. Sie können jederzeit von der Umfrage zurücktreten. Es ist sehr wichtig für uns, Ihre Meinung zu erfahren. Ihre Antworten behandeln wir streng vertraulich, und Daten aus dieser Studie werden nur zusammenfassend berichtet. Ihre Informationen werden verschlüsselt und vertraulich behandelt. Wenn Sie zu der Zeit Fragen zur Umfrage oder zu den Verfahren haben, können Sie Franz Kuhagen unter +49 4102 82 33 36 oder per E-Mail an die unten angegebene E-Mail-Adresse kontaktieren. Vielen Dank für Ihre Zeit und Unterstützung. Beginnen Sie jetzt mit der Umfrage, indem Sie unten auf die Schaltfläche Weiter klicken.

 

 

Die Marketingpower von kleinen und mittelständischen Unternehmen ist in der Regel zu gering, um sie in die Breite zu streuen. Deshalb ist es sinnvoll, seine gesamte Kommunikation zielgerichtet auf die Marke zu bündeln.

 

Die Digitalisierung hat die Verhältnisse in der Geschäftswelt nachhaltig verändert. Kunden und Interessenten können auf ein weltweites Angebot ihrer nachgefragten Produkte und Leistungen zugreifen. Umgekehrt verfügen Anbieter aber auch theoretisch über einen weltweiten Markt, in dem Sie wiederum Ihre Produkte und Leistungen anbieten können. Daraus ergeben sich folgende Herausforderungen:

 

  • Aus der Vielzahl der Anbieter hervorzutreten wird immer schwieriger.

 

  • Produkte lassen sich zunehmend nur noch über Emotionen verkaufen. Die Produkte werden immer austauschbarer und Unternehmen müssen sich oft gegen günstigere Konkurrenz behaupten. Eine erfolgreiche Differenzierung ist daher in vielen Fällen nur noch über emotionale Attribute möglich.

 

  •           Verschiedene Zielgruppen mit unterschiedlichen Erwartungen müssen bedient werden.

 

Der Marke kommt bei der Bewältigung dieser Herausforderungen eine herausragende Bedeutung zu.

 

Emotionen lassen sich über eine Marke am besten transportieren

 

 

Wie Ihre Kunden, Lieferanten, Wettbewerbern und Mitarbeitern das Unternehmen wahrnehmen, wird bei kleinen und mittelständischen Unternehmen oft sehr stark vom Inhaber oder Geschäftsführer geprägt. Das kann gut oder schlecht sein. Das kommt immer auf die prägende Person an.

Sind Sie mit dem IMAGE Ihres Unternehmens nicht zufrieden, oder ist die Wahrnehmung Ihres Unternehmens durch den Markt zu schwach ausgeprägt?

Dann müssen Sie die Außen- und die Innenwahrnehmung nachhaltig verändern. Das gelingt am besten, wenn Sie Ihr Unternehmen als Marke aufladen.

 

Standortbestimmung

Als erstes müssen Sie sich klar darüber werden, wie die Positionierung Ihres Unternehmens heute ist.

  •           Wie sieht Ihr Markenbild aus?
  •           Wo liegt der Nutzen für Ihren Kunden?
  •           Für welche Werte steht es?
  •           Welche Eigenschaften ordnen Kunden Ihm zu?
  •           Was macht die Unternehmenskultur aus? 
  • ·       Was ist Ihre Mission? 
  • ·       Was ist Ihr einzigartiger Wettbewerbsvorteil (USP)? Was unterscheidet Sie von Ihren Wettbewerbern? Warum soll er bei Ihnen kaufen?

 Seien Sie dabei ehrlich zu sich selbst!

 

Neupositionierung

Danach müssen Sie sich klar darüber werden, wie die Positionierung Ihres Unternehmens in Zukunft ist. Welche Änderungen an den oben genannten Punkten sind dazu erforderlich?
In unseren Positionierungs-Workshops greifen wir dafür auf einen Pool aus bewährten Werkzeugen zurück.


 

Aber Vorsicht:

Ein Unternehmen wird von Menschen geprägt. Die lassen sich nur bedingt ändern. Also versuchen Sie nicht, sich selber und Ihre Mitarbeiter zu stark zu verbiegen.

Verändern Sie die Positionierung Ihres Unternehmens, indem Sie das Positive stärker betonen und das Negative abschwächen.

 

Wichtig! Erfüllen Sie die Erwartungen, die Sie bei Ihren Kunden und Interessenten geweckt haben. Machen Sie diese für Ihre Zielgruppe erlebbar und erfahrbar.

 

Seien Sie dabei ruhig mutig und schärfen Sie Ihre Marke.

  •          Grenzen Sie Markt und Zielgruppe stärker ein.
  •  Werden Sie Spezialist für Ihr Business.

So erhöhen Sie die Chance, dass der Markt Ihre Marke auch tatsächlich wahrnimmt.

 

Umsetzung

Steht die Neupositionierung der Marke, dann heißt es ab diesem Zeitpunkt:

 

Alle Maßnahmen, jede Kommunikation mit dem Markt unterstützt das Ziel der Neupositionierung.

 

Die Markenpositionierung wirkt auch nach innen. Was klar definiert und aufgeschrieben ist, kann auch von den Mitarbeitern gelebt werden. Nichts ist kontraproduktiver als ein Mitarbeiter, der das Markenversprechen „Pünktlichkeit“ durch Unpünktlichkeit torpediert.

Deshalb machen Sie die Markenpositionierung regelmäßig zum Thema Ihrer Mitarbeitermeetings.

 

Ich vergleiche die Markenbildung immer mit einem Sparschwein. Jede Maßnahme, jede Kommunikation zahlt zukünftig in ihr Markensparschwein ein. Der Vorteil eines Sparschweins ist, es kann auch wieder auszahlen.

Wenn sie einmal, wie VW, negative Schlagzeilen bekommen, dann zahlt Ihr Markensparschwein auch einmal aus.

 

VW hat trotz Diesel-Skandal ein Rekordergebnis hingelegt. Da hat das Markensparschwein kräftig ausgezahlt.

 

Unterstützung

Gerne erarbeiten wir im Rahmen eines Workshops die Neuposititonierung Ihres Unternehmens.

Dafür haben wir den 1-Tages Kompaktworkshop zur Strategieentwicklung geschaffen. Der führt Sie über Arbeitsblätter durch alle erforderliche Bereiche zu einer glasklare, tragfähige Strategie.

 

 

 

Haben Sie Fragen zu dem Themenfeld ? Dann schreiben Sie mir an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. oder vereinbaren Sie einfach einen Telefontermin

 

Beste Grüße

 

Ihr Franz Kuhagen

Baumarketingprofis UG (haftungsbeschränkt)
Rosenweg 53
22926 Ahrensburg
Tel.: 04102 823336